Studium

 

Die Zahl der persönlichen Gründe für ein Studium ist so vielfältig wie die Menge der Möglichkeiten, in unserer Branche eine akademische Grundlage für die eigene Arbeit zu schaffen. Als logische Konsequenz des Bedürfnisses nach eigener Weiterentwicklung einerseits und weil die von uns behandelten Themen sowieso nach fundierten Kenntnissen verlangen, unterstützen wir unsere Mitarbeiter bei der Entscheidung für eine akademische Aus- und/oder Weiterbildung, ohne dabei den Bezug zur Praxis zu verlieren.

 

Berufsbegleitendes Studium

 

Wenn Sie bereits über eine praktische Ausbildung bzw. einige Berufserfahrung verfügen und aufgrund dessen in der Lage sind, eine Position innerhalb unserer Gesellschaft zumindest in Teilzeit zu besetzen, besteht die Möglichkeit eines berufsbegleitenden Studiums, vorausgesetzt, Sie verfügen außerdem über die in Ihrem Fall notwendigen Hochschul-Zugangsvoraussetzungen.

 

Sie bearbeiten dann im ständigen Wechsel zwischen Hochschule und Betrieb Fragestellungen, die Ihrem jeweiligen Kenntnisstand angepasst sind und sich im Laufe der Zeit mit den inhaltlichen Anforderungen Ihres Studiums weiterentwickeln. Dies kann sowohl in Fällen einer karrierebezogenen Umorientierung nach einer schon etwas längeren Berufszeit als auch im Rahmen einer Stufenplanung z.B. nach Abschluss der ersten Berufsausbildung (Lehre) sinnvoll werden.

 

Studium als Einstieg

 

Aber auch wenn Sie bisher keine praktische Erfahrung sammeln konnten und gleich nach der Schulausbildung in das Studium gewechselt sind, macht ein Einstieg bei uns Sinn, wenn die zeitlichen Voraussetzungen gegeben sind. In diesem Fall begleiten wir Sie bei Ihrer Studien- und Berufsplanung, unterstützen Sie bei inhaltlichen Fragestellungen des Studiums und schaffen Ihnen die Möglichkeit, Theorie und Praxis mit einander zu verbinden. Auf diese Weise kann sich auch die Zeit zum Erreichen der Berufsexamina verkürzen.

 

 

Fallstudien

 

Für den Fall einer eher themenbezogenen Interessenlage bietet die GEMAG Studierenden im Rahmen der Teilnahme an Fallstudien die Möglichkeit, ein zunächst theoretisch bearbeitetes Thema vor dem Hintergrund seiner praktischen Ausprägung zu überarbeiten bzw. zu vertiefen. Dabei handelt es sich in der Regel um Fragestellungen der Betriebswirtschaft und des Rechts, hierbei überwiegend des Steuerrechts und der angrenzenden Rechtsgebiete. Dies lässt sich auch mit der Förderung von Promotionen verbinden.